Siegburger Anno-Gymnasium gewinnt Bonner Kobold!

Die Spannung im Saal des Jungen Theater Bonn war groß: Vor wenigen Stunden verkündete die Fachjury des Schultheaterfestivals spotlights auf der feierlichen Preisverleihung den diesjährigen Gewinner des 'Bonner Kobolds'. Mit der begehrten Wandertrophäe prämiert die Junge Theatergemeinde BONN die unter den elf nominierten Festivalteilnehmern herausragendste Produktion des Jahres.

Glücklicher Gewinner ist das Ensemble des Theaterkurses der Q1 des Anno-Gymnasiums Siegburg. Ihr Stück 'Boxes oder das Heuschreckenspiel', aufgeführt am 3. Juli auf der Bühne des LVR LandesMuseums, begeisterte Jury und Publikum gleichermaßen. Die unter der Leitung von Cordula Engels und Jochen Peters entstandene Inszenierung nach einer Farce von Heribert Braun erzählt die Geschichte einer Hausgemeinschaft, die sich im Widerstand gegen eine aggressive Investmentfirma verbündet. Die 25 Schüler*innen glänzten mit dynamischer und anspruchsvoller schauspielerischer Leistung, originellem Bühnenbild und innovativer Umsetzung. Juryvorsitzender Theodor Cramer lobte in seiner Laudatio insbesondere die  Stückwahl und gelungene Bearbeitung der Verbindung gesamtgesellschaftlicher und persönlicher Konflikte.

Der Entscheidung vorausgegangen waren intensive Beratungen der elf Juror*innen, die angesichts des durchweg außerordentlich hohen Niveaus des Teilnehmerfeldes vor einer äußerst schwierigen Wahl standen. Denn auch die anderen nominierten Gruppen präsentierten in der vergangenen Woche Tag für Tag Jugend- und Schultheater der Spitzenklasse. Wir gratulieren deshalb ausdrücklich ALLEN Ensembles für ihre bemerkenswerte Leistung und bedanken uns herzlich für das leidenschaftliche Engagement und die mitreißenden Darbietungen, die spotlights 2017 pünktlich zum fünfzehnjährigen Jubiläum zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben!

Auf weitere fünfzehn Jahre!

Förder + Unterstützer