Halbzeit bei spotlights 2017: Ein Zwischenresümee

Die fünfzehnte Auflage des von der Jungen Theatergemeinde BONN veranstalteten Schultheaterfestivals spotlights ist im vollen Gange. Bis zur Preisverleihung am 10.07. gibt es in den kommenden Tagen an verschiedenen Bühnen weiterhin herausragende Produktionen aus dem Jugend- und Schultheaterbereich zu sehen. Sechs erfolgreiche Aufführungen liegen bereits hinter uns, weitere Highlights stehen bevor: Zeit für ein kurzes Zwischenresümee.

Über die feierliche Eröffnung am vergangenen Sonntag haben wir hier bereits ausführlich berichtet. Zum Auftakt brachten die Kinder und Jugendlichen der außerschulischen Gruppierung 'Generation Z' ihre eigeninitatiiv erarbeitete Inszenierung des Broadway-Klassikers 'Annie' in einer Junior-Fassung auf die Bühne des gutbesuchten Pantheons.

Am darauffolgenden Sonntag gab es dann gleich zwei spannende Vorstellungen zu sehen: Die Musical-AG des Siegtal Gymnasiums Eitorf nahm das Publikum in der Brotfabrik mit auf eine musikalische Reise ins Land der Träume ('Schlaraffentheater'), am Abend begeisterte das Ensemble des Sankt-Adelheid-Gymnasiums im Pantheon mit ihrer atmosphärisch dichten Szenenkollage 'Alles in Luther'. Zum Jubiläum des Thesenanschlags vor 500 Jahren hatten die Schüler*innen auch den Vorplatz des Theaters liebevoll dekoriert, auf der Bühne glänzten die jungen Talente dann mit aufwendigen Choreographien und stimmgewaltigen Musikeinlagen.

Alles in Luther
Der Vorplatz des Pantheons

Der Montag Vormittag brachte die hochgelobten Inszenierung des Büchner-Dramas 'Woyzeck', mit viel Hingabe gespielt  von der Theater-AG des Gymnasium am Ölberg, Königwinter. Die speziell für Schulen angelegte Vorstellung in der Stadthalle Troisdorf war ein voller Erfolg: Viele Lehrkräfte nahmen die Gelegenheit war, um gemeinsam mit ihren Klassen den vielerorts aus dem Unterricht bekannten Stoff auf der Bühne zu erleben.

Szene aus 'Woyzeck'
Szene aus 'Woyzeck'

Einem gleichermaßen brisanten wie aktuellem Thema widmete sich der Theaterkurs des Anno-Gymnasiums Siegburg am Abend: Für 'Boxes oder das Heuschreckenspiel' funktionierten sie die Bühne des LVR LandesMuseum in ein Mietshaus um, deren so unterschiedliche Bewohner sich im Kampf gegen eine aggressive Investmentgesellschaft verbünden. Die großartige Besetzung beeindruckte Jury und Zuschauer gleichermaßen mit hinreißenden Performances und kreativem Bühnenbild.

Ein besonderes Theatererlebnis gab es auch am gestrigen Dienstag: Die Theater-AG des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums aus Wesseling feierte im theaterimballsaal die Vorpremiere ihrer Produktion 'Beim Leben meiner Schwester'. Das Stück behandelt schwerwiegende medizinisch-ethische Fragen und verlangte dem Publikum emotional so einiges ab.

Beim Leben meiner Schwester
'Beim Leben Meiner Schwester'

Heute geht es um 19:00 Uhr im Pantheon gruselig weiter. 'Die Abteilung', frei nach einem Film von Regisseur John Carpenter, bietet spannende Unterhaltung, Gänsehaut garantiert!

Alle Festivalteilnehmer sind nominiert für den Bonner Kobold, den Wanderpreis der spotlights-Jury. Details zur Preisverleihung am kommenden Montag im Jungen Theater Bonn finden Sie hier. Bis dahin gibt es aber in den nächsten Tagen zahlreiche weitere Highlights.

Zum Programm

Förder + Unterstützer